Zum Inhalt springen

Monat: November 2019

Ein Blick im Stolpern

Bereits während eines Rombesuchs beinahe über eine Skulptur in der Kirche Santa Maria della Vittoria gestolpert, stolpere ich heute wieder über einen Zeitungsartikel. Mit dem Blick stolpern bedeutet meist auch auf etwas Besonderes stoßen. In DIE ZEIT[1] schreibt der Autor Clemens J. Setz über einen Besuch in der Ausstellung Caravaggio & Bernini[2] im Wiener Kunsthistorischen Museum und Kunstwerke, die Setz…

Einen Kommentar hinterlassen

Die UNsammlung

das Unappetitliche das Unanständige das Ungewöhnliche das Ungestüme (gibt es auch das Gestüme?) das Unstete das Unbedingte das Ungehemmte das Unwiederbringliche das Ununterschiedene das Ununterbrochene das Unangenehme das Unangebrachte die Unruhe das Unheil der Unhold (gibt es auch einen Hold?) das Unerhörte das Unerlöste das Uneingelöste das Ungehörige das Unschöne das Ungute das Unerwartete das Unheilige das Unbedingte das Unreine…

31 Kommentare

Die Dinge und die Undinge des Protagoras

Parmenides, genannt „der Vater“, hat der Suche nach dem Nichts (hôs ouk estin – „dass etwas nicht ist“[1]) von vornherein einen Riegel vorgeschoben: „Von diesem Weg der Suche halte dich fern.“ (DK 28 B 1-19) Alle folgenden Philosophen setzten sich nun mit diesem Verbot auseinander, so auch der Sophist Protagoras aus Abdera. Sein berühmter Homo-mensura-Satz bezieht, wenn er vollständig gelesen…

Einen Kommentar hinterlassen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website laufend zu optimieren und die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen